Herr Weidt

Christian Weidt

Christian Weidt
Christian Weidt

Christian Weidt studierte von 2008 bis 2011 die Hauptfächer Orchesterdirigieren bei Prof. Klaus Arp und Chorleitung bei Prof. Georg Grün an der Staatlichen Musikhochschule Mannheim. Vorher studierte er Musik und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Seit Oktober 2013 ist er Dirigent des Sinfonieorchesters des Landkreises Kaiserslautern. Seit 2010 ist er Dirigent des Sinfonieorchesters der TU Darmstadt und seit 2008 ist er Dirigent des Schriesheimer Kammerorchesters. Im Frühjahr 2014 wurde er zudem Leiter des neugegründeten Jugendorchesters der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden, Young Mozart Players.

Christian Weidt dirigierte u.a. die Baden-Badener Philharmoniker, die Württembergische Philharmonie Reutlingen, die Philharmonie Brandenburg, das Orchester der Musikalischen Komödie Leipzig, die Philharmonie Recklinghausen, die Thüringer Philharmoniker, das Símon Bolivar Jugendorchester, die Philharmonie Plovdiv (Bulgaria) und das Orchester der Seoul National University (Korea). Meisterkurse absolvierte er unter anderem bei Prof. HunJoung Lim (Korea), Prof. Gunter Kahlert, Prof. Dr. Peter Gülke, Pavel Baleff, Prof. Bruno Weil, Prof. Lutz Köhler, Roland Seiffarth, Prof. Colin Metters und Reinhard Goebel; im Bereich Komposition bei Prof. Vera Stanojevic (USA).

Neben dem Dirigieren trat Christian Weidt früh als Komponist in Erscheinung. So führte er im Alter von neunzehn Jahren seine erste Sinfonie „Prometheus“ für Klavier, Sprecher, Chor und großes Orchester auf. 2007 spielte er seine zweite Sinfonie „Welterbe“ mit der Kammerphilharmonie Rhein-Main auf CD ein, die in Berlin präsentiert wurde. 2012 und 2013 wurden seine Lieder für Tenor und Klavier nach Texten von Petrarca und sein erstes Streichtrio uraufgeführt.

Christian Weidt wurde 2012 in das DIRIGENTENFORUM des Deutschen Musikrates aufgenommen.